Integration von Microsoft TEAMS und Skype for Business

Lync Logo

Die Anforderungen im Unternehmen ändern sich. Telefonanlagen, Arbeitsplätze intern oder extern, mobile User, InstantMessaging und Themen wie BYOD verschmelzen zur Kommunikationstrategie "Unified Communication".

Mit Microsoft Skype for Business und aktuell Microsoft Teams bietet Microsoft Software Lösungen für den PC oder Notebook an, mit der die genannten Anforderungen gelöst werden können.

Jedoch wird zur Kommunikation mit Standard Videokonferenzsystemen die nach dem H.323 und SIP Standard arbeiten Die Sicherstellung einer nahtlosen Verbindung zwischen den unterschiedlichen Ressourcen kann eine große Herausforderung sein. 

Hersteller wie Lifesize, StarLeaf und Poly haben dafür passende Lösungen verfügbar gemacht um beide Welten - MS Teams, Skype for Business und Standard Audio-/Videokonferenzen - für die Anwender einfach nutzbar zu machen und um Mehrwerte aus beiden Umgebungen zu ziehen.

Poly bietet zertifizierte oder optimierte Lösungen für die Microsoft Integration an. Im Videokonferenzumfeld gibt es die SRS-Bundles, die direkt an MS Teams oder SfB angebunden werden können.

Bei Standardsystemen wie der Poly Group- oder HDX Serie kann über eine Lizenzerweiterung die Anbindung an MS SfB erreicht werden. Endpunktunabhängig lässt sich die aktuelle Infrastrukturserie von Poly als Vermittler in die Umgebung integrieren.

Die  "Teamline" Systeme von StarLeaf können nativ an MS Teams und MS SfB angeschlossen werden und bieten für den Konferenzraum die perfekte Video- und Audiodarstelllung. 

Mit einem Starleaf Meetingraum ist es möglich Skype for Business, Microsoft Teams, H.323- und SIP-Systeme zusammen zu schalten. Dies mit Audio, Video und Content.